StartseiteNews & Presse

News & Presse

Robert Machtlinger, CEO von FACC
Robert Machtlinger, CEO von FACC © FACC

"Wir investieren in die Zukunft von morgen" Interview mit Robert Machtlinger, FACC

02.04.2019

Robert Machtlinger, Chef des Flugzeugzulieferers FACC, ist der Sprecher der Leichtbauplattform A2LT (Austrian Advanced Lightweight Technology). Im Interview erzählt er über Trends, Herausforderungen und Investitionen.


Vorträge beim 19. A2LT Plenumsmeeting bei der Fronius International GmbH © Business Upper Austria
Vorträge beim 19. A2LT Plenumsmeeting bei der Fronius International GmbH © Business Upper Austria

19. A2LT Plenumsmeeting bei der Fronius International GmbH

22.03.2019

Beim 19. A2LT Plenumsmeeting standen vormittags die Vorträge im Fokus. Hier ging es um RSW (Widerstandspunktschweißen) Lösungen für den Leichtbau (Gerald Schmitt, Fronius International GmbH), Acerios - Reinigung von metallischen Oberflächen mit Hot-Active-Plasma (Karl Rühringer, Fronius International GmbH) und Solutioneering – Verbindungstechnik für hybride Leichtbauanwendungen (Lasse Behrmann, KVT Fastening GmbH). Zusätzlich wurden die Endergebnisse aus dem Projekt DigiLight Hybrid von DI Rudolf Gradinger vom Leichtmetall Kompetenzzentrum Ranshofen präsentiert. Die neuen SKU Fördermöglichkeiten (Programm des Landes Oberösterreich zur Stimulierung von Kooperationen zur Umsetzung von kooperativen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben bzw. zur Umsetzung von kooperativen Organisationsvorhaben bei den Oö. Unternehmen) wurden von der oö. Standortagentur Business Upper Austria vorgestellt.


© Business Upper Austria
Vertreter von Magna präsentierten beim Lieferanteninnovationstag im Technocenter Paris ihre Innovationen den Managern und Ingenieuren von Renault. © Business Upper Austria

Autozulieferer aus OÖ knüpfen Kontakte zu Renault

01.02.2019

Das Know-how oberösterreichischer Autozulieferer stand am 30. Jänner im Mittelpunkt eines Lieferanteninnovationstages bei der Groupe Renault in Paris. Der französische Autohersteller empfing den Automobil-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper mit 19 Unternehmen im Technocenter Paris.


Portrait Dame Schlögl Carina
© AIT

Auf der Suche nach den Werkstoffen der Zukunft

13.12.2018

Der Einsatz von Leichtmetallwerkstoffen anstelle von Stahl ist einer der am schnellsten wachsenden Schlüsseltrends in der Luftfahrt- und Automobilindustrie. Die enorme Gewichtsreduzierung wirkt sich positiv auf die Energieeffizienz und CO2-Emissionen von Flugzeugen und Fahrzeugen aus. Die Leichtmetalle Aluminium und Magnesium sind wegen ihrer Leichtigkeit und hohen Stabilität besonders interessant. Gleichzeitig müssen sie aber fest, korrosionsbeständig, schweiß-, gieß- oder umformbar sein, d.h. mehrere, sich teilweise widersprechende Eigenschaften in sich vereinen.


AC-quarterly Ausgabe 4 Cover
AC-quarterly, Ausgabe 4 - Dezember 2018, Effiziente Mobilität durch Leichtbaukonzepte

Die neue Ausgabe des AC-quarterly zum Thema "Effiziente Mobilität durch Leichtbaukonzepte" ist da!

29.11.2018

Es freut uns, Ihnen unsere neue Ausgabe des Printmediums "AC-quarterly" - das Magazin für Informationen aus dem Automobil-Cluster - präsentieren zu dürfen! Die Ausgabe 4 - Dezember 2018 widmet sich dem Thema "Effiziente Mobilität durch Leichtbaukonzepte".


Mann sitzend mit Geräten
Prof. Schagerl mit einem Leichtbauteil mit applizierten Sensoren zur Strukturzustandsüberwachung © Christoph Kralovec

Prof. Martin Schagerl, Vorstand des JKU-Instituts für Konstruktiven Leichtbau im Interview zum Zukunftsthema Leichtbau

22.11.2018

Professor Martin Schagerl wurde 2009 zum Vorstand des damals neu gegründeten Instituts für Konstruktiven Leichtbau an die Johannes Kepler Universität Linz berufen. Davor war er in leitender Funktion für den Flugzeughersteller Airbus im Bereich Strukturberechnung tätig. Martin Schagerl hat Maschinenbau an der Technischen Universität Wien studiert und besitzt die Habilitation im Fach Mechanik.


Produktion FACC
Um als Zulieferer für internationale Flugzeughersteller wettbewerbsfähig zu bleiben, muss FACC hochwertige, aufwändig herzustellende Faserverbundteile immer kostengünstiger anbieten © FACC

Mehr Produktivität durch neue Beschichtungs- und Reparaturverfahren

21.11.2018

Moderne Verkehrsflugzeuge haben einen Leichtbauanteil von rund 50 Prozent: Das stellt die Hersteller und Zulieferbetriebe vor neue Herausforderungen, bei denen neben der Qualität auch die Kosten eine Rolle spielen. In einem clusterübergreifenden Kooperationsprojekt hat der Luftfahrtzulieferer FACC mit der Leicht-Metall-Technik GmbH und der Tech-Con ein neues Oberflächenbeschichtungs- und Reparaturverfahren für Aushärtewerkzeuge in der Luftfahrtindustrie entwickelt. So können die Bauteile nun schneller entformt werden und auch die Wartungs- und Reparaturkosten haben sich deutlich vermindert.


Geballte Innovationskraft: Der Landespreis für Innovation 2018. Foto: Land OÖ/Kauder
Geballte Innovationskraft: Der Landespreis für Innovation 2018. Foto: Land OÖ/Kauder

Landespreis für Innovation geht an KEBA, Löffler und surgebright

31.10.2018

Am Dienstag, 30. Oktober, wurde für die innovativsten und kreativsten Köpfe im ORF-Landesstudio Oberösterreich in Linz der rote Teppich ausgerollt. Zum 25. Mal wurde der oberösterreichische Landespreis für Innovation in verliehen. „Der Jury fiel die Auswahl unter den erstklassigen Einreichungen schwer, aber schlussendlich setzte sich in der Kategorie Großunternehmen die KEBA AG durch. In der Kategorie Mittlere Unternehmen siegte die Löffler GmbH und in der Kategorie Kleinunternehmen die surgebright GmbH. Die Kategorie Forschungseinrichtungen entschied die Linz Center of Mechatronics GmbH für sich“, erklärt Wirtschafts-Landesrat Dr. Michael Strugl. Den Jurypreis für „Geschäftsmodell Innovationen“ erhielt die Smarter Ecommerce GmbH. Alle Infos unter www.biz-up.at/innovationspreis


>> anklicken, um Ausgabe 3/2018 (PDF) zu öffnen

AC quarterly Ausgabe 3/2018

10.10.2018


© AIT Austrian Institute of Technology GmbH
© AIT Austrian Institute of Technology GmbH

ALUMINIUM 2018: LKR PRÄSENTIERT HIGHLIGHTS AUS DER MAGNESIUM-FORSCHUNG

24.09.2018

Auf der diesjährigen ALUMINIUM Messe 2018 präsentiert das LKR Leichtmetall-kompetenzzentrum Ranshofen die neuesten Forschungsergebnisse aus der Magnesium-Legierungsentwicklung: Brandbeständige Magnesiumlegierungen, die im etwaigen Brandfalle wieder von selbst verlöschen, und modifizierte Aluminium- und Magnesiumdrähte für den Einsatz in der additiven Fertigung. Außerdem werden zwei neuen Anlagen aus dem Gießportfolio vorgestellt, die horizontale Stranggießanlage und die Kaltkammer-Druckgussmaschine.


40 Einträge | 4 Seiten